E-Mail
E-Mail

Möchten Sie uns schreiben?
info@lebenshilfe-mv.de

Telefon
Telefon

Möchten Sie mit uns sprechen?
0385 - 4780 342

Wir bestimmen mit!

Vorlesen

Tafel 1 der Wanderausstellung Selbstverständlich–Miteinander–Sein

Zeichnung: Zwei Sprechblasen wie in einem Comic-Bild

Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Beeinträchtigung

  • Die Lebenshilfe unterstützt Menschen mit einer geistigen Beeinträchtigung und ihre Familien.
  • Die Lebenshilfe ist Hilfe zur Selbsthilfe.
  • Die Menschen sollen ihre Wünsche selbst äußern und sich für ihre Rechte einsetzen.
  • Diese Idee hatten die Eltern von Menschen mit Beeinträchtigungen.

Unser Ziel: Bürger-Rechte für alle

  • Alle Menschen sollen selbstständig und gleichberechtigt am gesellschaftlichen Leben teilhaben.
  • Sie müssen deshalb ihre Bürger-Rechte kennen und ausüben.
  • Auch Menschen mit einer Behinderung können selbst entscheiden, wie sie gerne leben möchten.
  • Die Lebenshilfe setzt sich für eine inklusive Gesellschaft ein. Jeder einzelne Mensch kann dazu beitragen.

Ein Beispiel: Das inklusive Wahl-Recht – Ein Wahl-Recht für alle.

Jeder erwachsene Mensch darf nun wählen. Menschen mit einer Betreuung dürfen erst seit dem Jahr 2019 mitbestimmen. Doch es gab auch Argumente gegen das neue Gesetz zum Wahl-Recht:
Menschen mit einer Behinderung sollten nicht wählen, weil sie Politik nicht verstehen. Das ist ungerecht!

Die Lebenshilfe leistet deshalb Überzeugungs-Arbeit.

Die ganze Gesellschaft soll wissen:

  • Menschen mit Behinderung können selbstbestimmt leben.
  • Sie können selbst entscheiden.
  • Sie gehören dazu.
Zeichnung einer Personengruppe von Jung bis Alt, Menschen mit Beeinträchtigungen und ohne, Sprechblasen mit Schrift Arbeit, Wahl, Wohnen und Zeichen
© Landesverband der Lebenshilfe MV e. V.

Die Lebenshilfe in Deutschland

In der Bundesrepublik Deutschland gründet sich die Elterninitiative „Lebenshilfe für das geistig behinderte Kind e. V.“ im Jahr 1958 als gemeinnütziger Verein. Die Lebenshilfe arbeitet heute in ganz Deutschland.
Sie möchte nah bei den Menschen sein.

Die Lebenshilfe in Mecklenburg-Vorpommern wirkt

Unser Geburtstag ist der 30.06.1990 in Rostock.

1990 vereinigen sich der Osten und der Westen Deutschlands, die DDR und die Bundesrepublik.
Der erste Landesverband der Lebenshilfe im Osten Deutschlands ist der „Landesverband der Lebenshilfe Mecklenburg-Vorpommern e.V.“

Der Landesverband der Lebenshilfe Mecklenburg-Vorpommern sagt der Landesregierung, wo Nachteile für Menschen mit Beeinträchtigungen bestehen.

Die Lebenshilfe MV fordert:

  • Verbessert eure Politik!
  • Achtet auf Menschen mit besonderen Bedürfnissen!
  • Bestehende Gesetze müssen auch umgesetzt werden.

Wir sind viele

Deutschlandweit leben ca. 400.000 Menschen mit geistiger Beeinträchtigung oder schwerer Mehrfach-Behinderung.

Die Lebenshilfe in Mecklenburg-Vorpommern hat 1.600 Mitglieder in 16 Orts- und Kreisvereinigungen (Vereine) und 9 gemeinnützigen GmbHs.


Diese beschäftigen rund 1.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in:

  • 10 Frühförderstellen
  • Elternberatung in allen 17 Orts- und Kreisvereinigungen
  • 14 integrative Kindergärten
  • 3 Schulen mit dem Schwerpunkt geistige Entwicklung und Grundschulen
  • 8 Werkstätten für behinderte Menschen
  • 11 Wohnstätten-Verbunde und Wohnstätten
  • 12 Beratungsstellen für Menschen mit Behinderung und Autismus
  • 3 Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatungsstellen (EUTB), davon eine mit zwei Standorten in Trägerschaft des Landesverbands
  • 13 Familienentlastende/Familienunterstützende Dienste
  • 7 Einrichtungen für Ambulant betreutes Wohnen
  • Humanitäre Projekte in Georgien und Belarus


Die Lebenshilfe gibt es fast überall in Deutschland. Sie fördert Menschen mit Behinderung und macht die Menschen stark.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen